Vereinbarung zum Umgang mit Abfalllagerungen

Ordnungsdienst und Die Bremer Stadtreinigung gehen gegen vermüllte Privatgrundstücke vor

Auf Initiative des Bremer Innensenators haben das Ordnungsamt Bremen und „Die Bremer Stadtreinigung“ (DBS) eine Vereinbarung zum Umgang mit Abfalllagerungen auf privaten Grundstücksflächen geschlossen.

Problem ist, dass Privatgrundstücke teilweise illegalen Mülldeponien gleichen: Ausgediente Wohnungstüren liegen neben prall gefüllten Plastiktüten, halbleeren Farbeimern, kaputten Wäschekörben, Teppichresten, Pizzaverpackungen, Bauschutt und Plastikplanen. Sehr zum Ärger der Nachbarschaft. Die Mitarbeiter vom Ordnungsdienst und der Außendienst der Bremer Stadtreinigung, die künftig auf solche Grundstücke stoßen, melden alle Fälle an den zuständigen Fachbereich bei der Bremer Stadtreinigung.

Im weiteren Verlauf werden Außendienstmitarbeiter vor Ort mit dem Besitzer des Abfalls persönlich sprechen und ihn über die unterschiedlichen Entsorgungsmöglichkeiten informieren. Kann die Person nicht angetroffen werden, wird der Hauseigentümer ermittelt und kontaktiert. Zeigt sich im Anschluss der Verursacher kooperativ und fährt den Müll innerhalb der kommenden Tage weg, gilt der Fall nach einer weiteren Vorortkontrolle - 14 Tage später - als erledigt. Weigert sich die zuständige Person, bekommt sie von der DBS einen Bescheid mit der Verpflichtung, ihr den Abfall zu überlassen.

Lagern auf dem Grundstück gefährliche Abfälle für Mensch, Tier, Luft, Gewässer oder den Boden, handelt es sich um eine Straftat. „In dem Fall werden die Müllhaufen sofort abgeräumt und ein Strafverfahren eingeleitet“, betont Innensenator Mäurer. Jeder Einsatz wird dokumentiert und archiviert, sodass notorische Umweltsünder schnell erkannt werden können.

Die Bremer Stadtreinigung bietet für jeden Haushalt jährlich eine kostenlose Sperrmüllentsorgung direkt vor der Haustür an. Für die Terminabstimmung reicht ein Anruf in der Kundenberatung unter 0421 3613611, und die Papiertonne und Biotonne gibt es ohne zusätzliche Gebühr. Zusätzlich stehen in Bremen 16 Recycling-Stationen zur Verfügung, an denen Abfälle und Wertstoffe in der Regel ohne zusätzliche Gebühren angeliefert werden können. Nachbarn und Anwohner vermüllter Grundstücke müssen nicht auf den Außendienst von Ordnungsamt und Stadtreinigung warten.

Sie können ihre Beobachtungen auch per Telefon weitergeben

  • bei “Die Bremer Stadtreinigung” unter 0421 3613611
  • beim Ordnungsdienst unter 0421 36112340
  • sich per E-Mail, unter , an “Die Bremer Stadtreinigung” wenden