Jetzt online Mitglied werden
Werden Sie jetzt Mitglied bei Haus & Grund und profitieren von vielen Vorteilen!

» Haus & Grund Bremen e.V.
» Haus & Grund Bremen-Nord e.V.
» Haus & Grund Bremerhaven e.V.

Grundsteuerreform

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder von Haus & Grund,

im Juli bekommen Sie Post vom Finanzamt zur Grundsteuerreform. Ungewöhnlich dabei ist: das Finanzamt wird Sie um Ihre Hilfe bitten. Bis zum Jahr 2025 hat die Steuerverwaltung eine riesige Aufgabe zu bewältigen, eine der größten Steuerreformen seit Jahrzehnten. Damit sie ein Erfolg wird, brauchen wir Ihre Mithilfe, brauchen wir Daten über Ihren Grundbesitz. Die meisten Daten werden Ihnen ohnehin vorliegen, einige wenige können Sie mit wenigen Mausklicks aus öffentlichen Datenbanken erfahren. Schauen Sie hierzu auf unsere Homepage www.grundsteuer.bremen.de. Im Juli verschickt das Finanzamt an alle Eigentümer und Eigentümerinnen ein Informationsschreiben über das genaue Verfahren. Schon heute können Sie diesen Brief in Ihrem Mitgliedermagazin von Haus & Grund lesen. Lassen Sie uns gemeinsam diese Grundsteuerreform anpacken und umsetzen. Ich baue auf Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Strehl
Senator für Finanzen

Exklusiv für unsere Leser vorab das Schreiben des Finanzamtes.

Anschreiben FA Seite 1 Information zur Grundsteuerreform

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie erhalten dieses Schreiben, da in den nächsten Monaten alle unbebauten und bebauten Grundstücke - dazu zählen auch Eigentumswohnungen - im gesamten Bundesgebiet durch die Finanzämter neu bewertet werden müssen. Hierfür brauchen wir Ihre Unterstützung. Die Neubewertung ist erforderlich, da die Grundsteuer ab dem 1. Januar 2025 auf der Grundlage dieser neuen Werte berechnet wird. Das Bundesverfassungsgericht hatte die bisherige steuerliche Bewertung von Grundstücken für verfassungswidrig erklärt und festgelegt, dass diese nur noch bis Ende 2024 zur Anwendung kommen darf.

Wir benötigen Ihre Unterstützung!!
Als Eigentümerin oder Eigentümer von Grundbesitz in sind Sie verpflichtet, eine Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts (kurz: Feststellungserklärung) abzugeben. Das gilt unabhängig davon, ob Sie den Grundbesitz selbst nutzen oder vermieten. Maßgeblich ist der Zustand des Grundbesitzes am 1. Januar 2022. Das ist der Stichtag, auf den die neuen Werte ermittelt werden. Die Aufforderung zur Abgabe der Feststellungserklärung erfolgte bereits im März durch eine öffentliche Bekanntmachung.

Wichtig!
Die Feststellungserklärung ist spätestens bis zum 31. Oktober 2022 abzugeben. Diese Frist gilt auch, wenn Sie steuerlich beraten sind. Informieren Sie ggf. Ihre Steuerberaterin bzw. Ihren Steuerberater und/oder etwaige Empfangsbevollmächtigte über dieses Schreiben, da diese kein gesondertes Schreiben erhalten.

» Weiterlesen im Download

Dipl.-Jur. Ingmar Vergau MBA Dazu Ingmar Vergau, Geschäftsführer Haus & Grund Landesverband Bremen e.V.:

„Am 18. Mai 2022 fand ein Treffen mit dem Finanzsenator und Haus & Grund statt. Wir waren uns einig darüber, dass den privaten Eigentümern die Grundsteuererklärung so einfach wie möglich gemacht werden muss. Wichtig war uns darauf hinzuweisen, dass der Zeitrahmen, in dem die Erklärung abgegeben werden muss, knapp bemessen ist und dies nur durch eine gute Zusammenarbeit und Information gelingen kann.“